| Köln

WvM verkauft Mietwohnungen

Im Stadtteil Buchheim entsteht eins der größten Wohnquartiere der Domstadt. Kölns größter inhabergeführter Bauträger WvM Immobilien + Projektentwicklung GmbH realisiert in der Herler Straße auf 17.400 m² Wohnraum in sechs Baukörpern. Einen der drei Bauabschnitte verkaufte der Projektentwickler am 27. September 2019 an die Vivawest Wohnen GmbH. 101 freifinanzierte Mietwohnungen verteilt auf zwei Baukörper sowie die dazugehörige Tiefgarage gehen somit in den Besitz eines der führenden Wohnungsanbieter in NRW über. „Wir freuen uns, dass sich VIVAWEST entschlossen hat, in unser neues Wohnquartier zu investieren“, sagt Martin Koll, Geschäftsführer bei WvM.

Die WvM realisiert auf dem Gelände ein Wohnquartier mit 237 Wohnungen, davon 80 Eigentumswohnungen, 48 Einheiten geförderter Wohnungsbau und 109 frei finanzierte Mietwohnungen sowie eine Kindertagesstätte und drei Tiefgaragen. Die Fertigstellung ist für das Jahr 2022 geplant.
„Unser Ziel ist es, ein gemischtes Quartier zu entwickeln, in dem wir unterschiedliche Bedarfe abdecken und eine soziale Vielfalt in angenehmer Umgebung schaffen“, erklärt Martin Koll. Zur Planung des Bauträgers gehören ein hochwertig begrünter autofreier Quartiersplatz mit integriertem Spielplatz sowie ein Carsharing-Konzept, bei dem ein Autoanbieter vier Fahrzeuge für die gemeinsame Nutzung zur Verfügung stellt. „Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit mit WvM. Dieses Projekt trägt dazu bei, unseren Bestand in Köln von rund 4.400 Wohnungen qualitativ zu ergänzen“, sagt Claudia Goldenbeld, Sprecherin der Geschäftsführung von VIVAWEST. „Der Neubau hat für uns einen hohen Stellenwert. Wir investieren bis Ende 2023 rund eine Milliarde Euro in den Neubau von mehr als 5.700 Wohnungen in NRW“, führt Goldenbeld weiter aus.

Zurück