| Köln

Neuer Wohnraum in Köln-Sürth in Sicht

Einst attraktiv für Wildparker, zukünftig attraktiv für Wohnungssuchende: Der Kölner Bauträger WvM Immobilien + Projektentwicklung GmbH realisiert gemeinsam mit seinem Projektpartner Omnium Development GmbH Wohnraum in der Bergstraße 79 in Köln-Sürth. Für erste bauvorbereitende Maßnahmen, wie Probeschürfen und Bodensondierungen, schließt das Projektteam die als Parkplatz genutzte Fläche zum 31. Juli 2019. Parkern steht seit Anfang Juni der benachbarte, neu errichtete P+R-Parkplatz der KVB zur Verfügung. „Zum einen sperren wir das Grundstück, um vorbereitende Maßnahmen durchführen zu können, zum anderen aufgrund unseres Vertrags mit der HGK“, erklärt Erika Werres, Projektverantwortliche bei der WvM. „In dem ist vermerkt, dass wir unser Grundstück ab Eröffnung des P+R-Parkplatzes zu schließen haben, damit sichergestellt ist, dass der neue Parkplatz genutzt wird.“

Auf dem 2.750 m² großen Grundstück plant die Projektgesellschaft zwei Neubauten mit Wohnraum sowie Gewerbeflächen und eine Tiefgarage. Das Team übernimmt den vorhandenen Entwurf des Architektenbüros Astoc, der der Öffentlichkeit bereits vorgestellt wurde. In die Projektplanung integriert wird die Ausstellungshalle der „Fuhrwerkswaage Kunstraum e. V.“. „Als Bauträger sind wir daran interessiert, das Bestandsobjekt zu veräußern“, sagt Erika Werres. „Gerne an den jetzigen Mieter, damit das Objekt als Kulturstätte erhalten bleiben kann“. Wegen des Erhalts des Kunstraums steht die WvM ebenfalls mit der Leitung des Kölner Kulturamtes in Kontakt.

Zurück