| Köln

Schöne Bescherung

Dreiviertel der Einwohner können weder lesen noch schreiben, ihre Lebenserwartung liegt bei durchschnittlich 55 Jahren und Strom sowie Wasser sind eine Rarität: Der westafrikanische Staat Burkina Faso gehört zu den ärmsten und am wenigsten entwickelten Staaten der Welt. Kurz vor Weihnachten spendet die WvM Immobilien + Projektentwicklung GmbH insgesamt 15.000 Euro an die ehrenamtlichen Vereine OHA! und Kouli, die sich für die Menschen in Burkina Faso stark machen.

Krankenwagen unterm Weihnachtsbaum
Das Team der Kouli e.V. baute bereits eine Schule und eine Krankenstation in Burkina Faso. Mit den 10.000 Euro der WvM erweitert es die Schule um einen Klassenraum, baut zwei Lehmhütten für Toiletten sowie Hilfskräfte und kauft Medikamente. Zusätzlich organisieren die Helfer einen Krankenwagen mit Allrad, damit die Ärzte es auf den durchlöcherten Sandstraßen bis in die Dörfer schaffen.       
Der Verein OHA! setzt künstliche Hüftgelenke bei Männern ein, die ihre Familien und Nachbarn durch körperlich anstrengende Arbeit ernähren. Für zwei Wochen im Jahr reisen Orthopäden nach Burkina Farso und behandeln so viele hüftgeschädigte Patienten wie möglich. Von den 5.000 Euro der WvM kauft sich das Team ein drittes Operationsset und steigert somit seine Leistungen pro Tag um 20 Prozent.
    
Über den Tellerrand
Der Kölner Bauträger unterstützt seit über 20 Jahren Vereine und Hilfsorganisationen, die sich für Kinder und Jugendliche einsetzen. Mit der Initiative „Gemeinsam stark für Kölner Kinder“ spendet er jährlich 300.000 Euro an verschiedene Stiftungen und Vereine – vorrangig in Köln und Umgebung. Neben vielen regionalen Projekten macht sich der Lokalpatriot auch für Hilfsbedürftige weltweit stark.

Zurück